Navigation im Zoo? Das sagen die Besucher

Wer schon einmal im Zoo war, weiß, wie wichtig Lagepläne sind. Ohne sie ist es fast unmöglich, sich auf den riesigen Arealen zurecht zu finden. Wo sind die Pinguine? Wo die Tiger? Wo führt der Rundweg entlang? All dies wird derzeit mit Papierkarten und Schildern dargestellt. Aber warum nicht ein Gerät dafür nutzen, das wir sowieso jederzeit bei uns tragen? Smartphones könnten schließlich auch in Zoos eine neue Möglichkeit darstellen, den Besuch zu erleichtern.

 

Forschung mit der European Space Agency

Im Rahmen eines Forschungsprojekts mit der ESA (European Space Agency) haben wir analysiert, welche Features das Zooerlebnis digital unterstützen und erweitern können. So haben wir beispielsweise eine Multi-Stopp-Funktion entwickelt, die einen geführten Rundgang zu definierten Zielen erlaubt – je nach Interesse der Besucher. Außerdem haben wir das neue europäische Galileo-Satellitensystem in die Ortungsalgorithmen integriert, um so eine reibungslose Wegeleitung zu ermöglichen. Ein weiteres Plus: Die Galileo-basierte Standortbestimmung kann nun auch Audio-Hinweise zu Tieren ausgeben – und zwar genau dann, wenn ein Besucher sich dem jeweiligen Gehege nähert.

 

Tests mit Nutzern vor Ort

Zu Projektende testeten wir die neuen Funktionen der App gemeinsam mit Mitarbeitern und regulären Besuchern in zwei der meistbesuchten Zoos in Deutschland. Die Ergebnisse waren überaus erfreulich! Hier ein Auszug der zentralen Daten:

  • 92% der Testpersonen konnten die digitale Karte leicht bedienen und mühelos passende Routen berechnen.
  • 84% fanden die Positionsgenauigkeit zur Orientierung bestens geeignet, selbst bei durch Bäumen bedeckten Bereichen (durch Nutzer geschätzte Genauigkeit: 0,5-5 m).
  • 88% konnten dank der Navigationsfunktion in der App die optimalen Wege zu bestimmten Tieren im Zoo finden.
  • 96% lobten, dass die passenden Audio-Guides stets automatisch in unmittelbarer Nähe zu den Tieren abgespielt werden.
  • 76% würden die App als Ergänzung zur Papierkarte nutzen und lieber die App nutzen, anstatt sich an Mitarbeiter zu wenden.
  • 96% erachteten die App als intuitiv benutzbar und die Oberfläche als übersichtlich.

Fazit: Navigations-App helfen den Besuchern tatsächlich. Dank ihnen kann das Zooerlebnis zu dem gemacht werden, was es sein soll: ein entspannter Tag mit Familie oder Freunden.